:

Alleinfahrt zum WM-Titel winkt

Wer kann Sebastian Vettel stoppen? Die Antwort sucht die Formel 1 am Sonntag in Silverstone.

Formel-1-Pilot Sebastian Vettel
Cj Gunther

Mit einem Doppelschlag binnen einer Woche bei den Heimspielen in Silverstone und am Nürburgring könnte Sebastian Vettel schon vor der Saison-Halbzeit eine Vorentscheidung in der WM erzwingen.

Vettel immer unter Top vier

Vor vier Jahren siegte der Heppenheimer schon einmal in Silverstone, drei der letzten vier Rennen dort gewann Red Bull. Schon jetzt ist sicher, dass der 25-Jährige auch an den Nürburgring als WM-Führender kommen wird. Mit 132 Punkten hat Vettel satte 36 Zähler Vorsprung auf Ferrari-Dauerrivale Fernando Alonso. Lotus-Pilot Kimi Räikkönen liegt bereits 44 Punkte zurück, Silberpfeil-Hoffnung Lewis Hamilton gar 55 Zähler. Als einziger Fahrer im Feld hat Vettel in allen sieben Rennen dieses Jahres jede Runde absolviert, immer war er unter den Top vier.

Zoff abseits der Strecke

Angesichts von Vettels drohender Alleinfahrt Richtung Titel Nummer vier entwickelt beim Abstecher ins „Home of British Motor Racing“ der Zoff abseits der Strecke die größere Brisanz. Hinter der Formel 1 liegen Tage voller innenpolitischem Zoff - und Frieden ist nicht in Sicht. Der Ärger um das milde Urteil des Weltverbands wegen der Privattests von Mercedes und Reifenlieferant Pirelli dürfte in Silverstone auf die Stimmung drücken. Noch immer sind vor allem Red Bull und Ferrari mächtig sauer. Die Bosse der Mercedes-Konkurrenten sehen die Verwarnung für das Werksteam und den Ausschluss vom Nachwuchsfahrertest als ungenügende Strafe für den Regelverstoß. Die Formel 1 bleibt ein Konfliktherd.

Weiterführende Links