Reiten:

Andreas Brandt super drauf

In Güstrow reitet der Trainer und Aktive allen anderen Startern davon.

Nach dem Freilandtitel holte sich der 40-jährige Andreas Brandt aus Neuendorf bei Wismar mit dem Hengst Elfenjäger auch den Titel in der Halle.
Wego Nach dem Freilandtitel holte sich der 40-jährige Andreas Brandt aus Neuendorf bei Wismar mit dem Hengst Elfenjäger auch den Titel in der Halle.

Die Hallen-Landesmeisterschaft der Vielseitigkeitsreiter von Mecklenburg-Vorpommern ist in Güstrow ausgetragen worden. Vielseitigkeitsdisziplintrainer Andreas Brandt (Neuendorf)r sah gute Leistungen seiner Schützlinge und hatte auch wegen seiner eigenen Erfolge Grund zur Freude. In der Altersklasse der leistungsstarken „Buschreiter“ dominierte Brandt die Konkurrenz.

Mit dem Hengst Elfenjäger lieferte der 40-Jährige im Geländekurs eine fehlerfreie Runde, gewann überlegen die Dressur, siegte mit 40,0 Punkten auch in der Kombinierten Prüfung und holte sich zugleich den Titel des Hallen-Landesmeisters 2013. Mit seinem zweiten Pferd Canus Lupus gewann er den Geländeritt mit Stilwertung, der aus 16 Hindernissen bestand, von denen neun in der Halle und sieben auf dem Außengelände standen. Auch im Springparcours blieb er auf dem Fünfjährigen Wallach fehlerfrei, mit dem er in diesem Jahr am Bundeschampionat teilnahm und wurde am Ende mit 40,5 Punkten auch Zweiter.

Auch die Reiter aus der Region räumten bei den Hallerntitelkämpfen der Vielseitigkeitsreiter kräftig ab: Bei den Ponnyreitern holte sich Jule Christin Gürgens aus Bansin die Goldmedaille. Silber bei den U17-Sportlern sicherte Jakob Kuhlke aus Satow. Gold  bei den U21-Reitern ging an Lotta Schröder aus Weitenhagen. Silber sicherte sich dann noch Jule Christin Gürgens.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung