Trainingsstart an der Küste:

Comeback von Hansa-Profi Leemans

Innenverteidiger des Fußball-Drittligisten steigt wieder ins Training ein. Die Vorbereitung der Restsaison beginnt mit nahezu dem kompletten Kader.

Hansas Ken Leemans greift nach schwerer Verletzung wieder an.
Andy Bünning Hansas Ken Leemans greift nach schwerer Verletzung wieder an.

Mittelfeldspieler Ken Leemans hat eine weitere Etappe auf seinem beschwerlichen Weg zum Comeback beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock in Angriff genommen. Der 31 Jahre alte Belgier ist zum Jahresauftakt nach mehrmonatiger Verletzungspause wieder voll in das Mannschaftstraining eingestiegen. Leemans hatte sich im Mai 2013 das rechte Schien- und Wadenbein gebrochen. In einer Operation war ihm danach ein 20 Zentimeter langer Nagel in den Unterschenkel eingesetzt worden.

Der Defensiv-Spezialist, der in der Saison 2012/2013 zu den wenigen Lichtblicken in der damaligen Hansa-Mannschaft zählte, kann sich sein Comeback angesichts der großen Konkurrenz im Mittelfeld auch als Innenverteidiger vorstellen. „Das wäre eine Alternative. Das habe ich schon zum Anfang meiner Karriere in Belgien und Holland gespielt“, sagte der Routinier.

Leemans war im Sommer 2012 nach Rostock gewechselt und bestritt in seiner ersten Saison 30 Drittligaspiele, in denen er drei Tore erzielte. Wegen der Verletzung hat er unter dem neuen Trainer Andreas Bergmann noch keine Minute spielen können. Der Vertrag des Belgiers läuft zum Saisonende aus.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung