Formel 1:

Cooler Vettel siegt in Südkorea

Bereits in einer Woche kann der Deutsche den WM-Titel perfekt machen

Auch in Südkorea nicht zu schlagen: Sebastian Vettel
SRDJAN SUKI Auch in Südkorea nicht zu schlagen: Sebastian Vettel

Sebastian Vettel kann sich zumindest rechnerisch schon beim nächsten Grand Prix in Japan seinen vierten WM-Titel in Serie sichern. Hat der Red-Bull-Pilot nach dem fünftletzten Formel-1-Lauf der Saison in Suzuka 100 Punkte Vorsprung, ist er vorzeitig Champion. Nach seinem achten Saisonsieg am Sonntag in Yeongam hat der 26-Jährige 77 Zähler mehr als sein ärgster WM-Rivale Fernando Alonso im Ferrari. Gewinnt Vettel am 13. Oktober auch in Japan und wird der Asturier höchstens Neunter, wofür es noch zwei Zähler gibt, geht der Titel erneut an den Heppenheimer. Rechnerisch haben zudem noch Lotus-Pilot Kimi Räikkönen und Mercedes-Mann Lewis Hamilton Chancen auf den Titel. Räikkönen hat mit 167 Punkten satte 105 Zähler Rückstand auf Vettel, Hamilton sogar 111. Daher müsste der dreimalige WM-Champion in den verbleibenden fünf Rennen, bei denen der Sieger insgesamt noch 125 Zähler holen kann, schon enormes Pech haben, damit sie vorbeiziehen können.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung