Handball:

Frankfurter Handball-Damen holden den Känguru-Cup

Tolle Stimmung, spannende Rennen - beim Ostseemeeting auf der ältesten deutschen Galopprennbahn in Bad Doberan-Heiligendamm ging es wieder rund.

Holger Timm (Bildmitte), Geschäftsführer der Nordost-Sport GmbH, hatte den Frankfurterinnen den Pokal übergeben.
Heiko Brosin Holger Timm (Bildmitte), Geschäftsführer der Nordost-Sport GmbH, hatte den Frankfurterinnen den Pokal übergeben.

Beim Känguru-Cup des SV Fortuna ´50 Neubrandenburg sind am Wochenende die Handballerinnen des Frankfurter HC ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Freudestrahlend konnte das Handball-Juniorteam aus der Oderstadt den vom Nordkurier gestifteten Siegerpokal aus den Händen von Holger Timm, Geschäftsführer der Nordost-Sport GmbH, entgegen nehmen. Die Plätze zwei und drei belegten die Handballfrauen des Rostocker HC sowie der TSG Wismar. Die Spielerinnen des gastgebenden SV Fortuna ´50 Neubrandenburg erkämpften sich Rang vier vor der SG Hermsdorf-Waidmannslust. "Gegen den Mitkonkurrenten in der Ostsee-Spree-Liga, die SG Hermsdorf-Waidmannslust, haben wir gewonnen, gegen Rostock mit lediglich zwei Treffern verloren", zeigte sich Udo Levold, sportlicher Leiter des weiblichen Bereichs bei Fortuna, mit dem Abschneiden der Neubrandenburgerinnen insgesamt zufrieden. Unterstützt wurden die Fortuna-Spielerinnen aus der 1. Frauenmannschaft von den A-Jugendlichen Maria Klemm, Sarah Brosche, Anna Pyritz, Annelie Dädler sowie Anna Breuer. bro

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung