Fußball-Oberliga:

Greif mit voller Kapelle ins erste Saison-Heimspiel

Die Spieler von Fußball-Oberligist Torgelow hoffen gegen den BSV Hürtürkel auf viele Zuschauer.

Greif hofft auf Tore von Dominik Plaza (Mitte).
Thomas Krause Greif hofft auf Tore von Dominik Plaza (Mitte).

Das dürfte die Greifen-Fans freuen: Wenn der Torgelower SV Greif am Sonntag in der Gießerei-Arena (Anstoß 14 Uhr) seinen ersten Heimauftritt in der neuen Saison der Fußball-Oberliga hat, stehen Trainer Tomasz Grzegorczyk erstmals alle Spieler zur Verfügung.

In dieser Woche trudelten auch die Spielgenehmigungen für Michal Kotula, Mateuzs Sobolczyk und Mateuzs Jureczko. Das polnische Trio musste vor sieben Tagen beim 3:1-Auftaktsieg in Altlüdersdorf noch zwangspausieren, weil die Pässe noch nicht vorlagen. Seit Donnerstag sind alle Papiere in Torgelow.

Greif-Trainer hat Qual der Wahl

Damit hat Cheftrainer Grzegorzyk morgen gegen Aufsteiger BSV Hürtürkel auch die Qual der Wahl, wenn es um die Startformation geht. „Ich habe meine Elf schon im Kopf, es geht nur noch um eine Position, die offen ist“, sagt Grzegorczyk. Klar dürfte sein, dass Kotula, Jureczko und Sobolczyk von Beginn an auflaufen werden. Auf keinen Fall wird aber Daniel Pankau das gelbe Trikot wieder überziehen. Der Publikumsliebling, der wegen einer Hüftverletzung seine Laufbahn beendet hat, half in Altlüdersdorf im Sturm aus und brachte Greif mit seinem Tor zum 1:1 schließlich auf die Siegerstraße. „Altlüdersdorf war eine einmalige Sache, ich hatte noch Tage danach Schmerzen. Jetzt ist unser Kader ja auch komplett“, sagt der sportliche Leiter.

Wie alle im Torgelower Umfeld hofft auch Pankau auf einen Erfolg im ersten Heimspiel der Saison.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!