Fußball:

„Kaiser Miro“ trifft wieder

Der deutsche Nationalstürmer wird in Italien gefeiert.

Moroslav Klose ist wichtig für Lazio.
Ettore Ferrari Moroslav Klose ist wichtig für Lazio.

Das Reden überließ Miroslav Klose wieder einmal den anderen. Nachdem der Stürmer von Lazio Rom mit seinem wichtigen Tor zum 1:0 gegen Inter Mailand kurz vor Schluss zum Matchwinner aufgestiegen war, verschwand er ohne Kommentar in der Nacht. Die italienischen Zeitungen kürten „Kaiser Miro“ unterdessen zum Mann des Spiels. Und auch sein neuer Trainer Edy Reja wusste, was er dem 35-Jährigen zu verdanken hat. „Das war ein sehr wichtiger Sieg, weil er es uns ermöglicht, die Unbeschwertheit wiederzufinden“, sagte Reja.

„Genie Klose. Der Deutsche versenkt Inter“, titelte der „Corriere dello Sport“ am Dienstag. „Kaiser Miro macht immer den Unterschied. Jedes Mal, wenn er trifft, gewinnt die Mannschaft.“ Der Routinier hat sich zu einer Art Lebensversicherung für Lazio entwickelt. Seit seinem Wechsel hat Klose 32 Tore in der Serie A erzielt – nur ein einziges Mal ging Lazio als Verlierer vom Feld, wenn er traf.

Sogar Inter-Trainer Walter Mazzarri lobte: „Wir haben nicht schlecht gespielt, sie waren nur in einer einzigen Szene gut, und in der hat ein großartiger Spieler wie Klose das Spiel entschieden“, analysierte er.