Handball:

Loitz-Trainer schmeißt hin

Handball-Viertligist HSV Peenetal Loitz und sein Trainer gehen ab sofort getrennte Wege.

Christian Genuttis ist kein HSV-Trainer mehr.
Jens Schröder/Archiv Christian Genuttis ist kein HSV-Trainer mehr.

Überraschend kommt der Schritt nur für Außenstehende, die Verantwortlichen beim HSV Peenetal Loitz waren darauf eingestellt: Christian Genuttis hat seinen Posten als Trainer des Handball-Viertligisten mit sofortiger Wirkung niedergelegt.

„Am Montag trat Christian mit der Bitte um Endbindung aus seinen Pflichten an den Vorstand heran. In einer Vorstandssitzung sind wir diesem Wunsch nachgekommen“, sagte Vorstandsmitglied Frank Schumacher. Die angespannte Situation bei den Peenetalern – viele Verletzte, die daraus resultierende mangelnde Trainingsbeteiligung und der enge Finanzrahmen, der keine Verstärkungen zulässt – hätten Genuttis zermürbt, heißt es aus dem Loitzer Umfeld.

Tino Kühl betreut die Spieler vorerst

Die Loitzer Handballer, die mit einer Niederlage in Bad Doberan in die Saison gestartet waren und  Sonnabend ihr erstes Heimspiel der neuen Saison gegen Grün-Weiß Werder (Anwurf 17 Uhr) absolvieren, werden vorerst von Tino Kühl betreut. Kühl fungiert dabei als Spielertrainer, diese Vereinbarung gilt bis Ende September.

Dann wollen die Loitzer einen neuen Cheftrainer gefunden haben. Nach Angaben von Vereinssprecher André Schumacher gibt es einige Kandidaten, mit denen man in Gesprächen sei. Namen wollte er nicht nennen.

Christian Genuttis hat im Januar 2011 die damalige Drittligamannschaft des HSV Penetal Loitz übernommen und die Mannschaft auf den Relegationsplatz geführt. Aus finanziellen Gründen musste der Verein aus der Peenestadt auf die Relegationsspiele verzichten und stieg freiwillig in die 4. Liga ab (der Nordkurier berichtete).

Genuttis trainierte die Mannschaft danach zwei Spielzeiten in der Ostsee-Spree-Liga und holte zweimal den Vizemeister-Titel. „Christian hat viel für den Verein geleistet, dafür gebührt ihm großer Dank“, sagt Frank Schumacher. Genuttis wolle dem Verein aber erhalten bleiben.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung