Weihnachssportfest des SCN:

Nachwuchs setzt Achtungszeichen

Mehr als 400 junge Leichtathleten aus 40 Vereinen, darunter auch polnischen, haben sich die Feiertagspause verdient. Beim Weihnachtssportfest des SC Neubrandenburg im Jahnsportforum konnten viele schon eine gute Form für die Hallensaison nachweisen.

Gewann über 800 Meter in 2:17,33 Minuten bei der U18: Lill Ann Hochkeppler vom SC Neubrandenburg (vorn). Foto: H. Brosin
Foto: H. Brosin Gewann über 800 Meter in 2:17,33 Minuten bei der U18: Lill Ann Hochkeppler vom SC Neubrandenburg (vorn). Foto: H. Brosin

Wenn man in der Altersklasse der Frauen 5,33 Meter weit springt, ist das zwar nicht schlecht, hat aber sowohl national als auch international kaum Bedeutung. Ist die Dame jedoch schon 46 Jahre alt, bekommt die Leistung einen ganz anderen Stellenwert: Urte Ahlisch von der LAC Quelle Fürth war mit diesem Ergebnis auch zweitbeste Weitspringerin aller weiblichen Teilnehmerinnen des traditionellen Hallensportfestes in der Vierorestadt. Besser als die Seniorensportlerin war lediglich Janika Baarck mit 5,60 Metern. Auch dies ist eine Leistung mit Format. Denn die junge SCN-Athletin startet noch in der Altersklasse W14. Wundern muss man sich über das Können beider Sportlerinnen jedoch nicht: Denn Urte Ahlisch hatte vor mehr als 30 Jahren des ABC des Springens bei Ex-SCN-Trainer Alfred Jochim erlernt und Janika Baarck wird von keinem Geringeren als von ihrem Opa, Ex-Siebenkampf-Bundestrainer Klaus Baarck, betreut.

Mit Patrick Müller und Annika Nehls konnten zwei weitere SCN-Asse auf sich aufmerksam machen. U18-Weltmeister Patrick Müller zeigte sich dabei noch einmal in Rekordlaune. Der Kugelstoßer steigerte seine U18-Hallen-Weltbestleistung mit der 5-Kilogramm-Kugel um zwölf Zentimeter auf 21,56 Meter. Im Freien hatte der 17-Jährige bei seinem WM-Titel in Donetsk (Ukraine) 22,02 Meter erreicht. Der Pole Konrad Bukowiecki, Fünfter der U18-WM, musste sich deutlich geschlagen geben. Außer Wertung konnte er Patrick Müller mit seinen 19,31 Metern nicht das „Wasser reichen“.

In der weiblichen U18-Jugend verschaffte sich Anika Nehls mit einer Weite von 17,43 Metern ebenfalls einen Eintrag in die Rekordliste. Bislang ist dort noch die Berlinerin Simone Michel mit 16,79 Metern aus dem Jahr 1977 vermerkt. Siebenkampf-Ass Julia Mächtig konnte nach ihrer Ausbildung bei der Bundespolizei gute 14,75 Meter im Kugelstoßen erzielen. Zehnkämpfer Ben Thiele wusste beider U18 mit 6,93 Metern im Weisprung zu gefallen, Langstreckler David Zawadzki hatte in der gleichen Altersklasse über 3000 Meter in 9:08,43 Minuten großen Vorsprung.

www.zatt.de

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!