:

Neuer Coach von Harting legt Wert auf viel Gefühl

Noch bis Ende Oktober ist Torsten Schmidt als Nachwuchs-Wurftrainer beim Olympiastützpunkt Neubrandenburg beschäftigt. Ab 1. November wechselt der 2,07-Meter-Mann nach Berlin und betreut fortan den Diskusweltmeister.

„Robert ist ein sehr gefühlsbetonter, filigraner Diskuswerfer, der Wert darauf legt, das Gerät beim Wurf genau zu treffen“, schwärmt Torsten Schmidt von seinem neuen Schützling. „Wenn es uns gemeinsam gelingt, da noch an ein paar kleinen Details zu feilen, müssten in den kommenden Jahren für ihn stabil zwischen 68 und 70 Meter Wettkampfweite und vielleicht sogar noch etwas mehr drin sein“, glaubt der Olympianeunte von 2004 in Athen mit einer eigenen persönlichen Diskus-Bestleistung von 64,78 Metern.

Schon vor Wochen hatte sich der Olympiasieger, Welt- und Europameister mit der Bitte an Torsten Schmidt gewandt, ihn, seinen Bruder Christoph sowie Lebensgefährtin und U23-Europameisterin Julia Fischer künftig zu trainieren.

In dem Neubrandenburger glaubt Harting den richtigen Mann gefunden zu haben, um neue Trainingsreize setzen zu können. „Als aktiver Diskuswerfer fehlten ihm vielleicht Nuancen für den ganz großen Durchbruch, aber als Trainer ist er innovativ und bringt ein extrem hohes Wissen über das Diskuswerfen ein“, so der Champion über den neuen Mann an seiner Seite. In jungen Jahren hatte beide gemeinsam beim heutigen Bundestrainer und „Immer-noch“-Weltrekordler Jürgen Schult (74,08 Meter) trainiert.

Trainer voller Respekt vor der Aufgabe

Torsten Schmidt ist klar, dass er mit der neuen Aufgabe einen „schweren Rucksack“ aufgeschnallt bekommt. „Ich habe großen Respekt vor der Arbeit von Werner Goldmann“, gesteht der A-Lizenz-Trainer, „schließlich hat er als bisheriger Coach Robert zum Ausnahmeathleten geformt.“ Ebenso vergisst der 38-Jährige nicht zu erwähnen, dass der „große Sprung“ vom Nachwuchscoach ohne Zwischenstation gleich zum Spitzentrainer keinesfalls üblich ist.

„Trotzdem“, gibt er zu, „reizt mich natürlich gerade diese Herausforderung.“ In der Betreuung von drei erwachsenen Weltklasse-Athleten und gestandenen Persönlichkeiten sieht sich Torsten Schmidt mehr als „sportfachlicher Berater“ des Erfolgsgespanns Harting. „Die wissen seit Jahren genau, wie sie was, wann und wo in Training und Wettkampf machen müssen“, sagt er, „um erfolgreich sein zu können. Ich möchte ihnen dabei das nötige Feedback geben und eventuelle Probleme mit Übersicht und dem nötigen Fingerspitzengefühl lösen.“