Bayern holen sich den Supercup:

Neuer hält den entscheidenden Elfmeter gegen Chelsea

Dramatischer geht’s wohl kaum in einem Supercup-Finale: Erst im Elfmeterschießen bezwingen die Bayern den FC Chelsea. Der letzte Schütze bringt die Entscheidung.

Der erste Pokal der Saison - die Bayern jubeln.
Filip Singer Der erste Pokal der Saison - die Bayern jubeln.

Der FC Bayern hat nach einem Last-Minute-Krimi mit Elfmeterschießen als erste deutsche Mannschaft den Supercup gewonnen und den FC Chelsea in einem Wahnsinns-Finale diesmal in die Knie gezwungen. 15 Monate nach der so schmerzlichen Niederlage im Heimfinale der Champions League gegen den FC Chelsea setzte sich der deutsche Fußball-Rekordmeister am Freitagabend in Prag mit 7:6 (2:2, 1:1, 0:1) nach Elfmeterschießen gegen den Londoner Premier-League-Club durch.Die Bayern bescherten ihrem neuen Coach Josep Guardiola damit auch einen Prestigeerfolg gegen seinen Trainer-Erzfeind José Mourinho. Nach der frühen Chelsea-Führung durch Fernando Torres (8. Minute) schien Franck Ribéry (47.) einen Tag nach seiner Kür zum Fußballer des Jahres in Europa mit seinem Ausgleichstreffer das Signal zum Sieg für die Bayern gesetzt zu haben. Doch gelang Eden Hazard (93.) in der Verlängerung die erneute Führung für den Europa-League-Gewinner, der nach einer Gelb-Roten-Karten gegen Ramires (85.) über eine halbe Stunde in Unterzahl spielen musste.Nicht mal zehn Sekunden vor dem Ende der Verlängerung rettete der eingewechselte Javi Martinez die Bayern vor 17 686 Zuschauern im ausverkauften Eden-Stadion ins Elfmeterschießen. Dort gelang Nationalkeeper Neuer die entscheidende Parade beim letzten Chelsea-Schützen, nachdem alle fünf Bayern-Spieler verwandelt hatten.Auch wenn es um seinen Titel mit den Bayern ging, ließ sich Guardiola bei Schweinsteiger auf kein Risiko ein. Der am Sprunggelenk angeschlagene Mittelfeldstratege saß nicht mal auf der Bank. Weil Martínez wegen seiner Leisten- und Adduktorenprobleme auch nicht als Vollzeit-Alternative infrage kam und erst in der 56. Minute eingewechselt wurde, rückte zumindest für eine halbe Stunde Toni Kroos auf die „Sechs“. Philipp Lahm übernahm den offensiven Mittelfeldpart neben Thomas Müller. Auf Rechts verteidigte wie schon beim

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung