Gymnastik:

Nordlichter entführen Sachsen-Cup

Drei Starts, drei Siege – die Gymnastinnen des TSC Neubrandenburg sind in Chemnitz das Maß der Dinge.

Die TSC-Juniorinnen aus der Viertorestadt waren beim Sachsen-Cup erfolgreich.
Privat Die TSC-Juniorinnen aus der Viertorestadt waren beim Sachsen-Cup erfolgreich.

Mit drei Gruppen haben die Rhythmischen Sportgymnastinnen des Turn- und Sportclubs Neubrandenburg am diesjährigen Sachsen-Cup in Chemnitz teilgenommen und konnten dabei in allen drei Altersklassen gewinnen.

Das Quartett der Schülerinnen (zehn bis zwölf Jahre) gewann dabei mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz aus Dresden, Chemnitz und Hof. Sowohl im geräte- als auch im körpertechnischen Wert überzeugte die Gruppe mit ihrer Ballübung.

Einen spannenden Kampf um den Sieg lieferten sich dann die TSC-Juniorinnen mit dem Team des SKC Tabea Halle. Nach dem ersten Durchgang gingen die Viertorestädterinnen knapp in Führung, mussten dann nach der zweiten Übung jedoch noch zittern. Am Ende der zweiten Übung beendete eine Gymnastin diese ohne Gerät – aber diesen Abzug von 0,7 Punkten konnten die Hallenserinnen nicht zu ihrem Vorteil nutzen. Sie mussten sich nach ihrer, nicht fehlerfreien zweiten Kür mit Platz zwei zufrieden geben. Auf den Plätzen folgten Jena, Dresden, Hainsberg und Chemnitz.

Solide aber nicht, wie gewohnt, sicher turnten sich die Neubrandenburgerinnen in der Altersklasse 15 Jahre und älter mit ihrer Keulenkür zum Sieg, wobei sie sich zwar keinen großen Patzer aber eben doch durch mangelnde Konzentration hervorgerufene kleine Fehler leisteten. Am Ende holte sich aber auch diese Gruppe den Pokal deutlich vor den Teams aus Schwarza und Jena.

Bereits am kommenden Samstag starten die TSC Gymnastinnen mit fünf Teams in der Kürgymnastik beim letzten Wettkampf des Jahres 2013 in Potsdam.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung