5:3 gegen Schweden:

Schürrle schießt DFB-Elf zum Sieg

Wieder so ein Fußball-Wahnsinn: Diesmal schlug das Löw-Team zurück und André Schürrle glänzte mit einem Tore-Dreierpack innerhalb von 19 Minuten.

Der Überflieger des Abends: André Schürrle schoss das Leder dreimal ins Tor.
Marcus Brandt Der Überflieger des Abends: André Schürrle schoss das Leder dreimal ins Tor.

Nach einem 0:2-Rückstand drehte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zum Abschluss der WM-Qualifikation in Schweden eine verrückte Partie und gewann am Dienstag in Stockholm mit 5:3 (1:2). Damit blieb das DFB-Team auf dem Weg nach Brasilien 2014 ungeschlagen – offenbarte dabei die bekannten Stärken und Schwächen zugleich. Nach der gelungenen Revanche für das turbulente 4:4 vor einem Jahr in Berlin ist Deutschland nun in 32 Qualifikationspartien für Welt- und Europameisterschaften unbezwungen. Brasilien kann kommen.

Geburtstagskind Mesut Özil (45. Minute), der eingewechselte Mario Götze (53.) und zweimal André Schürrle (57./66.) drehten die Partie nach Gegentore durch Tobias Hysén (6.) und Alexander Kacaniklic (42.). Hysén (69.) verkürzte, ehe Schürrle (76.) mit seinem dritten Tor zum Endstand traf. Nach einer weitgehend glanzlosen ersten Halbzeit überzeugte vor allem der Chelsea-Profi mit einer Meisterleistung.

Wie zuletzt alle deutschen Gegner vertraute auch Schweden gegen den spielstarken Gruppensieger auf eine Kontertaktik, zog sich weit in die eigene Hälfte zurück. Mit ihrem Ballbesitz-Fußball diktierten Mesut Özil und Co. die Partie, konnten bei fehlender Genauigkeit ihre Überlegenheit aber vorerst nicht ausspielen. Auf der anderen Seite fiel das Fehlen von Zlatan Ibrahimovic kaum ins Gewicht. Der Stürmerstar hatte sich vor den anstehenden Playoffspielen eine Gelbsperre abgeholt und saß in dicker Jacke mit einem Schweden-Fähnchen in der Hand auf der Tribüne.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!