Vorfreude auf das Großereignis:

Teilnehmer-Rekord beim Silvesterlauf in Sicht

Am Dienstag steigt die sechste Auflage des Silvesterlaufes am Neubrandenburger Tollensesee. Die Titelverteidiger sind dabei.

Paavo Lohmann vom TC Fiko Rostock ist auch wieder am Start.
Simone Röhl-Krause Paavo Lohmann vom TC Fiko Rostock ist auch wieder am Start.

Beim Neubrandenburger Lauf ins neue Jahr ist ein Teilnehmerrekord in Sicht: Bis zum Online-Anmeldeschluss haben sich mehr als 260 Sportler für die sechste Auflage des neu.sw-Silvesterlaufes registrieren lassen. Im Vorjahr hatten sich knapp 230 Läufer vorher angemeldet, am Ende gab es mit 322 Aktiven eine neue Silvesterlauf-Bestmarke.

Auf viele Nachzügler, die sich am Dienstag noch von 8.30 bis 9.30 Uhr im Jahnstadion anmelden können, setzen auch die Organisatoren von der Triathlon-Abteilung des SC Neubrandenburg. „Wir hoffen, dass wir den neuen Teilnehmerrekord erreichen. Zumal auch das Wetter mitspielen soll“, sagt Wettkampfleiter Thomas Weber. Zuversichtlich darf man beim SCN durchaus sein, denn erstmals wird es beim Silvester-Spektakel am Tollensesee einen Bambini-Lauf (bis Jahrgang 2006) geben. Wie viele Kinder sich auf die gut 400 Meter lange Strecke begeben werden, ist ungewiss, denn sie müssen sich vorher nicht anmelden. „Eltern können sich mit ihren Kindern gleich an die Startlinie stellen“, sagt Weber.

Die Bambini sollen gegen 9.50 Uhr auf die Strecke geschickt werden. Um 10 Uhr erfolgt dann der Start des Hauptlaufes über 7 Kilometer. Zehn Minuten später nehmen die Zwei-Kilometer-Läufer ihren Kurs in Angriff. Im Hauptrennen werden die Vorjahressieger der Frauen und Männer wieder vertreten sein.

Die SCN-Triathleten Anna Schmidt (28:59 Minuten) und Danny Friese (25:01) gewannen bei der fünften Auflage ohne Mühe. Friese wird morgen erstmals für seinen neuen Verein TV Dresden ein Rennen bestreiten. Der 21-Jährige hat im Herbst in der sächsischen Hauptstadt ein Studium aufgenommen.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung