Reiten:

Turnier lockt Reitsport-Elite nach Brandeburg

Wieder ruft das Internationale Springturnier

Lokalmatador Holger Wulschner wird im brandenburgischen Neustadt-Dosse auch am Start sein. Foto: Jens Büttner
Lokalmatador Holger Wulschner wird im brandenburgischen Neustadt-Dosse auch am Start sein. Foto: Jens Büttner

Vom 9. bis 12. Januar wird es spannend in der Graf von Lindenau-Halle im brandenburgischen Neustadt-Dosse. Dann sorgt das gleichnamige internationale Springreitturnier (CSI) für spektakulären Sport und den ersten großen Treffpunkt für Fans des Pferdesports. Das Teilnehmerfeld verspricht schon im Vorfeld ein aufregendes Wochenende.

Zu den deutschen Spitzenreitern zählen Philipp Weishaupt (Riesenbeck), die beiden Mannschafts-Weltmeister Janne Friederike Meyer (Hamburg) und Carsten-Otto Nagel (Wedel) und auch die Schweizer Erfolgsamazone Clarissa Crotta.

Den Status der Lokalmatadoren haben beim 15. CSI Neustadt-Dosse Holger Wulschner (Groß Viegeln) und Andre Thieme (Plau) – beide gehen beim ersten großen internationalen Pferdesportereignis des neuen Jahres ebenso an den Start wie der für das Gestüt antretende Martin Wißenbach und die jungen Brandenburger Max-Hilmar Borchert (Menz) und Jasmin Selke-John (Pausin).

Die gute Mixtur aus international renommierten Reiterinnen und Reitern und den Top-Leuten aus der Region macht einen beträchtlichen Reiz des CSI Neustadt-Dosse aus. Und sie bringt zusätzliche Spannung in die Prüfungen. Die begehrtesten sind die beiden Weltrangliste-Springen: der Große Preis von Lübzer am Sonntag und der Preis der Deutschen Kreditbank AG am Samstag.

Die Starter- und Ergebnislisten vom CSI Neustadt-Dosse finden sich auf der Website www.csi-ese.de pm

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung