Prominente Beinlich und Materia kicken für Rostock:

12 Tore krönen 500.000-Euro-Spiel für Hansa

Zwei Prominente mit Hansa-Vergangenheit haben dem finanziell angeschlagenen Verein ein Spiel vor ausverkauftem Haus beschert - und sich auf dem Spielfeld ziemlich treffsicher präsentiert.

Bernd Wüstneck Marteria (l) gegen Stefan "Paule" Beinlich kicken für eine gute Sache: Der Erlös des Spiels in der mit 27.000 Zuschauern ausverkauften DKB-Arena hilft dem finanzschwachen Verein, die Finanzauflagen des Deutschen Fußball-Bundes in Höhe von 1,1 Millionen Euro zu erfüllen.

Viele Tore und ein volles Stadion für einen guten Zweck: «Marteria & Friends» und «Paule & Friends» haben sich am Sonntag in einem Benefizspiel für den finanziell angeschlagenen Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock 6:6 (2:3) getrennt. Marten «Marteria» Laciny (66., 86.), Oliver Neuville (8., 68.), Magnus Arvidsson (11.) und Peter Wibran (49.) erzielten vor 27 000 Zuschauern in der ausverkauften Rostocker DKB-Arena die Tore für das Team des Star-Rappers. Ulf Kirsten (39., 45.), Thomas Doll (72., 83.), Stefan «Paule» Beinlich (14.) und Stefan Kretzschmar (80.) trafen für das Team des ehemaligen Nationalspielers.

Der Erlös aus der Partie von rund 500 000 Euro hilft Hansa, die Finanzauflagen seitens des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Höhe von 1,1 Millionen Euro zu erfüllen und Punktabzüge zum Ende der laufenden Saison zu verhindern.

Die beiden Prominenten mit Hansa-Vergangenheit - Marteria spielte in der Nachwuchsabteilung, Beinlich stieg mit Hansa zweimal in die Bundesliga auf und managte später den Verein - hatten die Aktion am 15. Dezember vergangenen Jahres ins Leben gerufen. Die Resonanz war überwältigend. Bereits zwei Wochen später waren die 15 000 Karten, die der einstige Bundesligist nach eigenen Berechnungen zur Deckung des Finanzloches brauchte, verkauft. Am 12. März war das Stadion zum ersten Mal seit dem  Benefizspiel gegen den FC Bayern München am 14. Juli 2013 ausverkauft.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung