Packendes Finale:

Bremen gewinnt Fußball-Knabenturnier 2017

Werder Bremen hat das Fußball-Knabenturnier gewonnen. Der Nordclub musste dabei bis zur Schlussekunde zittern.

Zehn Stunden für diesen Pokal gekämpft: Die U13 von Werder Bremen.
Marcel Laggai Zehn Stunden für diesen Pokal gekämpft: Die U13 von Werder Bremen.

Die U13-Auswahl des SV Werder Bremen hat überraschend das 51. Fußball-Knabenturnier in Neubrandenburg gewonnen. In einem spannenden Endspiel setzten sich die Jungs von der Weser mit 1:0 gegen Bayer 04 Leverkusen durch. Wenige Sekunden vor Schluss setzte Bayer einen Kopfball an die Latte. Die Bremer spielten in diesem Jahr besonders effektiv. Insgesamt entschieden sie fünf Spiele mit dem knappsten aller Ergebnisse (1:0) für sich. Mehr als 3000 Zuschauer verfolgten am Sonnabend das Finale im Jahnsportforum in Neubrandenburg. Am Ende sangen alle gemeinsam ein Geburtstagsständchen für den Bremer Marvin Luchtmann, der an diesem 7. Januar seinen 13. Ehrentag feierte. Nach mehr als elf Stunden wurden beim Turnier insgesamt 51 Partien gespielt.

14 Mannschaften aus vier Nationen nahmen in diesem Jahr teil. Auf Tabellenplatz drei landete Borussia Dortmund gefolgt von der TSG Hoffenheim. Hansa Rostock und die TSG Neustrelitz belegten die Plätze fünf und sechs. Abgeschlagen auf Platz zwölf findet sich Lokalmatador 1. FC Neubrandenburg. Schlusslicht bildet RB Leipzig. Hier ist die komplette Tabelle.

Das 51. Knabenturnier war deutlich spannender als das Turnier im vergangenen Jahr, da waren sich viele Besucher einig. So fielen etwa viele entscheidende Tore erst in der letzten Minute, oder gar in den letzten zehn Sekunden. Eine besonders strittige Szene gab es in Staffel A im Spiel des Hamburger SV gegen Hansa Rostock. Der HSV-Torwart soll außerhalb des Strafraums Hand genommen haben. Nach Beratung ließen die Schiedsrichter weiterspielen, Rostock traf ins Tor, aber die Uhr lief nicht weiter. Danach wurde das Tor nicht gezählt. Die Emotionen kochten hoch. Das Spiel endete 1:1.

Wie die Sache nun hätte ausgehen können, wird wohl noch einige Trainer, Spieler und Fans im Nachgang beschäftigen. Doch dann gab es im Jahnsportforum auch in diesem Jahr wieder diese besonders herzlichen Momente. Da war etwa der neunjährige Xaver Deuble aus Weitin, der ein ziemlich großer HSV-Fan ist. Er nutzte das Turnier, um sich sein Trikot von allen U13-Spielern aus Hamburg unterschreiben zu lassen. Diese schauten wiederum ziemlich verdutzt drein: So jung und schon so berühmt. Warum Xaver gerade diese Mannschaft ins Herz geschlossen hat? „Weil sie nie aufgeben”, sagte er. Xaver spielt selbst beim 1. FC Neubrandenburg im Mittelfeld und hofft, dass er in ein paar Jahren beim Knabenturnier auflaufen kann.

Auf der offiziellen Seite des Knabenturniers gibt es alle Liveticker zum Nachlesen, außerdem Bildergalerien und viele weitere Informationen.

Weiterführende Links