:

Deutsches Paralympics-Team auf Erfolgstour

Die deutsche Mannschaft ist bei den Paralympics in Rio weiter erfolgreich auf der Tartanbahn und an der Tischtennisplatte. Die Rollstuhl-Basketballerinnen sind im Halbfinale.

Claudia Nicoleitzik gewann Bronze im 200 Meter-Sprint.
Jens Büttner Claudia Nicoleitzik gewann Bronze im 200 Meter-Sprint.

Leichtathletik und Tischtennis bleiben für die deutsche Mannschaft die Erfolgssportarten bei den Paralympics in Rio de Janeiro. Wenige Stunden nach einem kompletten Medaillensatz auf der Tartanbahn feierte Claudia Nicoleitzik im Olympiastadion ihren zweiten Medaillenerfolg. Die Saarbrückerin lief am Dienstag über 200 Meter in 31,13 Sekunden auf den dritten Rang und feierte damit ihren zweiten Podestplatz nach Silber über 100 Meter.

An der Tischtennisplatte hatte zuvor Stephanie Grebe die dritte Silbermedaille in der Sportart nach Thomas Schmidberger und Valentin Baus geholt. Die an den Unterarmen und dem rechten Bein behinderte Spielerin von Borussia Düsseldorf unterlag in Finale der Kroatin Sandra Paovic glatt in drei Sätzen mit 2:11, 7:11 und 4:11.

Rollstuhl-Basketballerinnen jetzt im Halbfinale

Die Rollstuhl-Basketballerinnen sind mit einem Kantersieg ins Halbfinale eingezogen. Der Paralympics-Sieger von 2012 deklassierte Frankreich mit 76:28 (34:16) und spielt nun am Donnerstag gegen die Niederlande um den erneuten Einzug ins Endspiel.

Kurz vor Mitternacht in Rio qualifizierten sich dann auch noch die deutschen Rollstuhl-Basketballer für das Viertelfinale. Zum Abschluss der Vorrunde gewann das Team von Bundestrainer Nicolai Zeltinger gegen Gastgeber Brasilien mit 73:61 (33:27). Nach zwei Siegen und drei Niederlagen belegte die deutsche Mannschaft Platz vier in der Gruppe und trifft nun auf Spanien, dem Sieger der Staffel A.

Schon am Vorabend Ortszeit hatte das deutsche Team im Olympiastadion Grund zu ausgelassenem Jubel. Erst rannte die 4x100-Meter-Staffel mit dem Ausnahme-Leichtathleten Markus Rehm als Startläufer zu Gold. Anschließend kam die Leverkusenerin Irmgard Bensusan mit dem schnellsten Lauf ihrer Karriere zu Silber über 400 Meter.