Kein Sieger im Traditionsduell:

Dresden und Rostock trennen sich 2:2

Die Spieler des FC Hansa Rostock gingen mit viel Stärke in den Ost-Klassiker. Am Ende reichte es immerhin für ein Unentschieden im Spiel gegen den bisher kaum geschlagenen Dynamo Dresden.

Das Traditionsduell zwischen FC Hansa Rostock und Dynamo Dresden ging unentschieden aus.
Bernd Wüstneck Das Traditionsduell zwischen FC Hansa Rostock und Dynamo Dresden ging unentschieden aus.

Fußball-Drittligist Dynamo Dresden ist auch im dritten Spiel in Serie sieglos geblieben. Der Tabellenführer kam am Samstag im Traditionsduell gegen den FC Hansa Rostock nicht über ein 2:2 (1:0)-Unentschieden hinaus. Vor 28 622 Zuschauern im DDV-Stadion markierten Justin Eilers (28.) und Robert Andrich (88.) die Treffer für die Sachsen. Marco Hartmann (82./Eigentor) und Maximilian Ahlschwede (89.) trafen für Hansa Rostock.

Die Gäste aus Rostock zeigten keinerlei Respekt und hatten die erste Einschussmöglichkeit. Stephan Andrist scheiterte nach drei Minuten am Pfosten. Im Anschluss übernahm Dynamo die Kontrolle, konnte sich aber kaum klare Chancen herausspielen. Nach 28 Minuten düpierte Eilers Hansa-Keeper Marcel Schuhen, als er diesen per Hacke aus spitzem Winkel tunnelte.

Zehn Minuten vor Apfiff überschlugen sich die Ereignisse. Erst köpfte Dynamos Hartmann ins eigene Netz, ehe sechs Minuten später Andrich zur erneuten Dresdner Führung traf. Wiederum Hartmann fälschte einen Schuss von Ahlschwede zum erneuten und verdienten Ausgleich ab.

Weiterführende Links