Bittere Niederlage:

FC Hansa kassiert Pleite bei Mainz

Der Liga-Verbleib ist für Hansa zwar weiterhin sicher, doch nur eine halbe Stunde konnte das Team wirklich mithalten.

Rostocks Trainer Christian Brand dürfte von dieser Klatsche nicht besonders begeistert sein.
Bernd Wüstneck Rostocks Trainer Christian Brand dürfte von dieser Klatsche nicht besonders begeistert sein.

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat im letzten Auswärtsspiel der Saison am Samstag eine klägliche 0:4 (0:1)-Pleite beim FSV Mainz 05 II kassiert. Lucas Höler (32.), Benedikt Saller (60.), Devante Parker (62.) und Julian Derstroff (74.) erzielten vor 2200 Zuschauern im Mainzer Stadion am Bruchweg die Tore für die U23 des Bundesligisten, die sich damit auch der letzten Abstiegssorgen entledigten. Hansa hatte sich den Ligaverbleib am Wochenende zuvor mit einem 3:1 über Rot-Weiß Erfurt gesichert.

Doppelschlag ließ Hansa keine Chance

Mit 1500 Schlachtenbummlern im Rücken gerieten die Hanseaten, bei denen Johannes Brinkes anstelle von Marcel Schuhen im Tor stand, nach einer halben Stunde in Rückstand. Brinkies konnte einen Schuss des Mainzers Philipp Klement nur abklatschen, Mittelstürmer Höler stand goldrichtig und staubte ab. Ein Doppelschlag der Hausherren innerhalb von nur gut zwei Minuten klärte die Fronten dann nach einer guten Stunde endgültig.

Als direkter zweiter Aufsteiger steht Erzgebirge Aue fest. Dank des 2:0-Sieges bei Fortuna Köln folgt das Team von Coach Pavel Dotchev Drittliga-Meister Dynamo Dresden ins deutsche Unterhaus. Die Dresdner Mannschaft ließ gegen SC Preußen Münster wenig anbrennen und siegte 3:2.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung