Im Ostseestadion:

FC Hansa Rostock kassiert Heimniederlage

Hansa Rostock muss heute nach dem Spiel gegen die Sportfreunde Lotte die erste Heimniederlage seit Februar verkraften.

Es war die erste Heimniederlage seit Februar.
Andy Bünning Es war die erste Heimniederlage seit Februar.

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat am Sonnabend mit einem 1:3 (0:1) gegen die Sportfreunde Lotte die erste Heimniederlage seit Februar kassiert. Timo Gebhart (56. Minute/Foulelfmeter) erzielte vor 9300 Zuschauern im Ostseestadion das einzige Tor für die enttäuschenden Gastgeber, die die Begegnung nach der Gelb-Roten Karte wegen wiederholten Foulspiels für Gebhart in der 89. Minute dezimiert beenden mussten. Nico Neidhart (16.), Kevin Freiberger (63.) und Andrej Dej (90.+3/Foulelfmeter) trafen für den starken Aufsteiger.

Die auf einigen Positionen veränderten Hausherren fanden überhaupt nicht ins Spiel und gerieten so praktisch folgerichtig in Rückstand. Verteidiger Neidhart kam auf der linken Angriffseite völlig frei zum Schuss und ließ Hansa-Keeper Marcel Schuhen keine Abwehrmöglichkeit. Praktisch postwendend traf Stefan Wannenwetsch auf der Gegenseite mit einem Distanzschuss die Latte. Das aber war es auch schon in Sachen Torgefährlichkeit für die Rostocker bis zur Halbzeit.

Nach dem Wechsel keimte mit dem Ausgleich durch den von Gebhart eiskalt verwandelten Strafstoß Hoffnung auf Besserung. Aber nur kurzzeitig. Lotte schlug zurück und hatte die zerfahrene Partie in der Folge weitestgehend sicher unter Kontrolle.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung