DFB-Pokal:

Für Hansa Rostock ist schon Schluss

Den Flügel-Angriffen der Düsseldorfer hatte Rostock wenig entgegen zu setzen.

Nach einer verpatzten Torchance hadert der Rostocker Marcel Ziemer.
dpa Nach einer verpatzten Torchance hadert der Rostocker Marcel Ziemer.

Der FC Hansa Rostock hat sein Heimspiel in der ersten Runde des DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf 0:3 verloren. In der 21. Minute gingen die Düsseldorfer durch einen Handspiel-Treffer in Führung.

In der Folge konnten die Rostocker bis zur Halbzeit noch einige gute Chancen erspielen. Ein Treffer gelang jedoch nicht. So erhöhten die Gäste in der 57. Minute auf 0:2 durch einen Kopfballtreffer vom "Hand-Sünder" Sobottka. In der 62. Minute fiel dann die entgültige Entscheidung. Erneut durch einen Kopfballtreffer stellte Fortuna Düsseldorf das 0:3-Endergebnis her.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung