Nach Bierkrugattacke:

Hansa-Fan als Tatverdächtiger ermittelt

Auf der Rückreise von Hansa-Fans nach dem Spiel gegen die Würzburger Kickers kam es Anfang November zu einer gefährlichen Auseinandersetzung.

Jens Wolf/Symbolbild

Sechs Wochen nach einer Attacke in einer Regionalbahn mit einem Bierkrug hat die Bundespolizei einen Fußball-Fan von Hansa Rostock als mutmaßlichen Täter ermittelt. Der Mann soll am 7. November nach dem Drittliga-Spiel gegen die Würzburger Kickers einen Anhänger der Franken angegriffen haben, wie die Bundespolizei Rostock am Samstag mitteilte. Dabei wurde der Würzburger Fan mit einem Bierkrug am Kopf verletzt. Der Angreifer konnte damals unerkannt fliehen. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den mutmaßlichen Täter nun Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gestellt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung