Heißes Ost-Derby in der 3. Bundesliga:

Hansa Rostock sieglos in der Lausitz

Nach vier Ligaspielen ohne Niederlage, musste Rostock in Cottbus als Verlierer den Platz verlassen - aufgrund eines umstrittenen Tores in der 38. Minute.

Energies Fanol Perdedaj (vorn) im Zweikampf mit Rostocks Steven Ruprecht.
Thomas Eisenhuth Energies Fanol Perdedaj (vorn) im Zweikampf mit Rostocks Steven Ruprecht.

Der FC Energie Cottbus hat am Samstag in der 3. Fußball-Liga das Ost-Duell gegen den FC Hansa Rostock mit 1:0 (1:0) gewonnen. Vor 11 751 Zuschauern schoss Uwe Möhrle (38.) mit seinem dritten Saisontor den entscheidenden Treffer für den Zweitliga-Absteiger. In der Tabelle verbesserte sich Cottbus durch den Sieg gleich um vier Ränge auf den fünften Platz. Dagegen rutschte Rostock der Abstiegszone immer näher und liegt jetzt auf dem 17 Rang.

Erst nach der Cottbuser Führung aus abseitsverdächtiger Position wurde die Partie temperamentvoller. Während der Gastgeber weitere Chancen ausließ, spielte Rostock seine Konterangriffe schlecht zu Ende. Im zweiten Durchgang wurde die Partie ansehnlicher. Cottbus hatte etwas mehr vom Spiel, doch Rostock blieb stets um den Ausgleich bemüht. Die Gastgeber zeigten sich in der Abwehr allerdings recht sicher, allen voran Torwart Kevin Müller.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung