0:4 gegen Holstein Kiel:

Hansa Rostocks Talfahrt geht weiter

Vorletzter in der Tabelle - so verabschiedet sich Hansa Rostock in die Winterpause. Zuhause gegen Kiel war am Sonnabend kein Sieg drin.

Hansa Rostock verliert 0:4 gegen Holstein Kiel.
Bernd Wüstneck Hansa Rostock verliert 0:4 gegen Holstein Kiel.

Der neue Trainer Karsten Baumann hat auch sein zweites Spiel mit dem Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock verloren. Die Mecklenburger kassierten am Samstag vor 6000 Zuschauern in der heimischen DKB-Arena ein 0:4 (0:1) im Nordderby gegen Holstein Kiel und gehen nach fünf Pleiten in Serie als Tabellen-Vorletzter in die Winterpause.

Marlon Krause (10.), Rafael Kazior (52./Handelfmeter), Patrick Breitkreuz (75.) und Maik Kegel (89.) erzielten die Tore für die Gäste, die nach dem siebten ungeschlagenen Auswärtsspiel nacheinander ihre Position im Mittelfeld festigten.

Früher Rückstand kann nicht aufgeholt werden

Wie schon bei Baumanns Einstand beim 1:4 in Erfurt wurden die ersatzgeschwächten Hanseaten mit dem frühen Rückstand kalt erwischt. In der Folge taten sie sich in der Offensive gegen die stärkste Abwehr der Liga überaus schwer und kamen kaum zu klaren Gelegenheiten. Die Beste der ersten Halbzeit vergab Manfred Starke, der am glänzend reagierenden Holstein-Keeper Kenneth Kronholm scheiterte (25.).

Die Hoffnungen auf eine Wende platzten schon kurz nach dem Wiederanpfiff, als Robin Krauße nach einem Foul zunächst Gelb und fünf Minuten später wegen absichtlichen Handspiels im eigenen Strafraum Gelb-Rot sah. Kazior verwandelte den Elfmeter eiskalt und brachte damit das Debakel aus Rostocker Sicht auf den Weg.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung