:

Nun doch kurzfristig Tickets fürs Schicksalsspiel

Der Fußball-Drittligist aus Rostock kämpft bei Dynamo Dresden ums Überleben. Nur ein Sieg zählt.

Hansa-Trainer Karsten Baumann ordnete vor dem Schicksalsspiel in Dresden Geheimtraining an.
Bernd Wüstneck Hansa-Trainer Karsten Baumann ordnete vor dem Schicksalsspiel in Dresden Geheimtraining an.

Jetzt geht es im Abstiegskampf um alles: Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock wird vor dem letzten Saisonspiel am kommenden Samstag (13.30 Uhr) bei Dynamo Dresden ein Kurztrainingslager absolvieren. Das teilte der Rostocker Verein am Montag mit. Zuvor trainiert das Team von Trainer Karsten Baumann heute und morgen unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das Aufeinandertreffen der beiden ehemaligen DDR-Oberligisten wird vom NDR Fernsehen live übertragen. Hansa hat nach der 0:1-Heimniederlage gegen Energie Cottbus vom vergangenen Wochenende nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den letzten zu vergebenden Abstiegsplatz, den momentan die SpVgg Unterhaching innehat. Dritter noch gefährdeter Verein ist der FSV Mainz 05 II, der nach Punkten mit den Rostockern gleichauf ist, aber über die bessere Tordifferenz verfügt. Die Mainzer erwarten am Samstag den Chemnitzer FC, Haching gastiert bei Rot-Weiß Erfurt. 

Übrigens, nach finalen Sicherheitsgesprächen mit Vertretern von Dynamo Dresden, den örtlichen Sicherheitspartnern und dem FC Hansa sind den Rostockern nach Aussagen des Vereins 1700 Tickets für das Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden zugesprochen worden. Zu diesem Zweck wird der FC Hansa ab Dienstag (19. Mai 2015) im FanHaus, Trotzenburger Weg 14, 18057 Rostock, einen freien Barverkauf für diese Tickets anbieten. Von 17 Uhr bis 21 Uhr können dann bis zu zwei Tickets pro Person erworben werden.