Hansa auswärts ohne Gewinn:

Rostocker verhelfen Osnabrück zum Klassenerhalt

Trotz der Niederlage behalten die Ostseestädter fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Aber die Hansa-Kogge ist noch nicht im sicheren Hafen.

Trainer Karsten Baumann und der FC Hansa müssen weiter Gas geben. Noch ist der Fußball-Drittligist aus Rostock nicht gerettet.
Bernd Wüstneck Trainer Karsten Baumann und der FC Hansa müssen weiter Gas geben. Noch ist der Fußball-Drittligist aus Rostock nicht gerettet.

Der VfL Osnabrück hat den Klassenverbleib in der 3. Fußball-Liga gesichert. Nach dem 1:0 (1:0)-Heimerfolg in der osnatel-Arena am Sonntag gegen den FC Hansa Rostock haben die Niedersachsen nun elf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze bei drei verbleibenden Spielen. Den entscheidenden Treffer markierte Marcos Alvarez vor 9500 Zuschauern bereits in der vierten Minute. Dadurch bleiben die Hausherren im gesicherten Mittelfeld, Rostock hingegen auf Rang 15. Die Gäste haben aber trotz der Niederlage noch fünf Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Die gesamte Partie gestaltete sich ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, die teilweise kläglich vergeben wurden. Nur Alvarez konnte den Ball im Tor unterbringen. Vor allem kämpferisch überzeugten beide Mannschaften, spielerisch offenbarten sie jedoch einige Defizite.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung