TSG muss nach Babelsberg:

Trainer Torsten Gütschow hat Personalsorgen

Wer wird gegen Babelsberg am Freitagabend das Tor der Neustrelitzer hüten? Hier und auf einigen anderen Positionen drücken den Trainer arge Nöte.

Die TSG, hier im Pokalkampf, muss in der Fußball-Regionalliga beim SV Babelsberg antreten.
Die TSG, hier im Pokalkampf, muss in der Fußball-Regionalliga beim SV Babelsberg antreten.

Kräftige Sorgenfalten wegen seines Spielerpersonals hat derzeit Torsten Gütschow, Trainer von Fußball-Regionalligist TSG Neustrelitz. Neben den Langzeitausfällen Nikola Vujicic und Philip Malinowski verletzten sich im letzten Spiel gegen Germania Halberstadt, das die Residenzstädter mit 3:2 gewannen, auch Keeper Daniel Bittner und Mittelfeldmann Steve Müller. Während es bei Steve Müller, der nach dem Spiel über Schmerzen im Oberschenkel klagte, schon wieder etwas bergauf geht, ist der Einsatz von Schlussmann Daniel Bittner am Freitagabend im Flutlichtspiel auswärts beim SV Babelsberg 03 (Anstoß 19 Uhr/Karl-Liebknecht-Stadion) weiter ungewiss.

Zittern um Bittner

Ausfallen wird bei den Filmstädtern definitiv Abwehrmann Amando Aust, der aufgrund einer Gelb-Roten Karte gesperrt ist. Dagegen kehrt nach seiner abgelaufener Sperre Ingo Wunderlich in den Kader zurück. Bleibt der Sorgenfall TSG-Tor: Bei einem Ultraschall im Neustrelitzer Krankenhaus bei Mannschaftsarzt Michael Schnaidt wurde bei TSG-Keeper Daniel Bittner ein kleiner Riss im Oberschenkel entdeckt.

„Wir müssen bei Daniel Bittner von Tag zu Tag schauen. Wir versuchen alles, damit er rechtzeitig fit wird“, kommentierte TSG-Coach Torsten Gütschow. Gefragt ist also wieder einmal die medizinische Abteilung bei der TSG. Der 24-jährige Schlussmann Daniel Bittner, der seit Juli 2011 im Verein ist, hat die Hoffnung selbst noch nicht aufgegeben, bis Freitagabend wieder fit zu werden. Die Ergebnisse einer weiteren Untersuchung sollen nun endgültig Aufschluss über die Schwere der Verletzung des gebürtigen Berliners geben.

Sollte Bittner nicht rechtzeitig fit werden, steht Ersatzkeeper Daniel Strähle in Potsdam zwischen den Pfosten. Für den 23-Jährigen, der im Sommer von Holstein Kiel nach Neustrelitz wechselte, wäre es der erste Einsatz in der Regionalliga für die Gütschow-Elf. „Ich habe volles Vertrauen zu beiden Keepern“, sagte TSG-Coach Torsten Gütschow. Da auch der dritte TSG-Torhüter Philipp Müller noch verletzt ist, würde in Potsdam bei einem Ausfall Bittners wohl Kevin Nethe aus der „Zweiten“ im Kader der Neustrelitzer als Ersatz
mitreisen.

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!