Hansa auswärts dran:

Wie die Rostocker in Halle bestehen wollen

Der Fußball-Drittligist aus Rostock tritt in derSaale-Metropole an. Für das Traditionsduell vor ausverkauftem Haus hat Trainer Karsten Baumann auch einen Neuling nach langer Pause im Kader.

Hansa-Trainer Karsten Baumann will auch aus Halle Zählbares mitbringen.
Bernd Wüstneck Hansa-Trainer Karsten Baumann will auch aus Halle Zählbares mitbringen.

José-Alex Ikeng steht vor seinem Debüt für den Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler könnte am Samstag (14.00/MDR live) im Auswärtsspiel beim Halleschen FC erstmals nach seiner Verpflichtung in der Winterpause zum Kader des einstigen Bundesligisten gehören. „Er ist inzwischen schmerzfrei und somit einsatzfähig“, sagte Hansa-Trainer Karsten Baumann am Donnerstag.

Ikeng konnte wegen Achillessehnenbeschwerden bislang nicht eingesetzt werden. Der Defensivmann spielte bis zum Ende der vergangenen Saison für SC Austria Lustenau in der 2. Liga Österreichs und war von den Hanseaten Anfang des Jahres verpflichtet worden.

Die in diesem Jahr in vier Partien noch ungeschlagenen Mecklenburger wollen ihre gute Serie im Kampf gegen den Abstieg bei der zweitschwächsten Heimmannschaft der Liga ausbauen und weiter gegen den Abstieg punkten. „Ob wir Halle mit einem Sieg auch noch in den Tabellenkeller ziehen können, darf uns nicht interessieren. Wir müssen weiter unsere Hausaufgaben machen“, sagte Baumann. 1100 Fans wollen seiner Elf in der Saalestadt den Rücken stärken.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!