Spendenlauf der Bunten gegen Braun:

1060 Euro für Deutschkurse und Kinderfest

Das neu gegründete "Bunte Bündnis" von Templin ließ die Abendspaziergänger einer Veranstaltung rechter Demonstranten für ihre Spendenaktion laufen.

Regine Kik und Birgit Bader wollen helfen.
Sigird Werner Regine Kik und Birgit Bader wollen helfen.

Für jeden Meter, die die Teilnehmer des von einer Templinerin angemeldeten "1. Abendspazierganges" am Freitag laufen wollten, sammelte das neu gegründete "Bunte Bündnis" von Templin im Vorfeld der Veranstaltung jeweils einen Euro an Spendengeld von Privat- und Geschäftsleuten. Dieses Geld erhält die  Willkommensinitiative Templin, die damit Deutschkurse für die neuen Bürger Templins finanziert sowie für den Förderverein gegen soziale Not für die Organisation des Kindertagfestes. Damit kamen für beide Zwecke jeweils 530 Euro, also insgesamt 1060 Euro zusammen.

Die Initiatoren der Aktion kündigten an, auch künftig immer dann Spendengelder für soziale Zwecke in Templin zu sammeln, wenn rechte Kräfte durch die Kurstadt ziehen oder Kundgebungen abhalten. Zur Auftaktkundgebung des "Bunten Bündnisses" und der Premiere des ersten unfreiwilligen Spendenlaufes von "Rechts gegen Rechts" waren rund 120 Templiner auf den Templiner Markt gekommen. Dem Abendspaziergang  unter dem Motto "Wir sind das Volk" waren geschätzt etwa rund 50 Teilnehmer gefolgt. Abgesichert wurden die Veranstaltungen von rund 20 Polizeifahrzeugen inklusive Besatzung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung