:

Abwassergebühr bleibt trotz Umzug konstant

Die Gemeinde Boitzenburger Land legt die Geschicke der Abwasserentsorgung in die Hände des Zweckverbandes in Templin. Für die Bürger soll das nicht von Nachteil sein.

Jürgen Werner und Ruth Fischer vom KEB Abwasserwerk Boitzenburg sind in dieser Woche von Boitzenburg nach Templin umgezogen.
Sigrid Werner Jürgen Werner und Ruth Fischer vom KEB Abwasserwerk Boitzenburg sind in dieser Woche von Boitzenburg nach Templin umgezogen.

Bis Ende des Jahres lenken Jürgen Werner und Ruth Fischer die Geschicke der Abwasserentsorgung im Boitzenburger Land aus dem extra freigezogenen Büroraum des ZVWU in Templin. Zu erreichen sind die beiden ab sofort unter der Telefonnummer 03987 47112. Ab Januar 2014 wird der ZVWU die Abwasserentsorgung des Boitzenburger Landes übernehmen. Die satzungsrechtlichen Voraussetzungen dafür wurden mit den Beschlüssen der jüngsten Verbandsversammlung getroffen. Die beinhalten auch eine gute Botschaft an die Bürger der Gemeinde Boitzenburger Land, sagt ZVWU-Verbandsvorsteher Bernd Riesener: „Die Abwassergebühren werden dort auch 2014 nicht steigen. Eine turnusmäßige Anpassung der Gebühren wird erst für 2015 erfolgen.

Die bisherigen Tarifgebiete werden ebenfalls  beibehalten.