Originelles Fest:

Auf der Suche nach dem Piratenschatz

Dorffest heißt Kaffee und Kuchen, viele ältere Menschen auf Holzbänken und Schlagermusik? Nicht so in Petznick.

Auch Ortsvorsteherin Sybille Lipski bekam einen selbstgebastelten Piratenhut von den kleinen Seeräubern.
Melanie Zimmermann Auch Ortsvorsteherin Sybille Lipski bekam einen selbstgebastelten Piratenhut von den kleinen Seeräubern.

Am Wochenende ist der Petznicker Festplatz in Piratenhand gewesen. In diesem Jahr hatte sich der Ortsbeirat die Seeräuber als Thema für das beliebte Sommerfest überlegt, sehr zum Vergnügen der Kinder des gut 220-Seelen-Dorfes. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Jugenhauses "Villa" und den Eltern wurden im Vorfeld Piratenhüte, Augenklappen, Fernrohre und sogar kleine Boote gebaut. Und diese Utensilien kamen am Sonnabendnachmittag begeistert zum Einsatz, als die Nachwuchs-Seeräuber den Petznicker Festplatz eroberten und auf große Schatzsuche gingen.

Auch das mittlerweile traditionelle Volleyball-Turnier fand währenddessen statt. Drei Teams kämpften um den Wanderpokal, der im fünften Jahr beim Gewinner bleibt. „Da alle drei Teams hier aus dem Ort kommen, bleibt die Trophäe auf jeden Fall bei uns“, freut sich Ortsvorsteherin Sybille Lipski.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!