Stadtfest eröffnet:

Auftakt im Smokie-Sound

Mit voller Oldies-Power ging am Freitagabend in Templin die "All Generation Party" über die Bühne. Was es für ein Kraftakt war, sie zum Laufen zu bringen, ahnten wohl die wenigsten der Besucher.

Dean Alan Barton, Andy Whelan und Graham Kearns (von links) von der Band "The Spirit of Smokie" ließen kaum einen der großen Hits von Smokie aus.
Horst Skoupy Dean Alan Barton, Andy Whelan und Graham Kearns (von links) von der Band "The Spirit of Smokie" ließen kaum einen der großen Hits von Smokie aus.

Wenn das kein gutes Zeichen für das 27. Stadtfest am Sonnabend in Templin ist: Die Auftakt hat schon mal geklappt. Hunderte Templiner und Gäste waren zur "All Generation Party", mit der das Stadtfest traditionell am Vorabend eingeläutet wird, zum neuen Veranstaltungsort am Ufer des Stadtsees gekommen. Und sie feierten ausgelassen: Zunächst mit der Berliner Partyband "Right now", später dann mit den Stars des Abends von "The Spirit of Smokie".

Dabei sah es am Freitagmorgen angesichts des Dauerregens gar nicht gut aus. Zwar hatten die Veranstalter schon am Mittwoch und Donnerstag Seebühne und Festzelt am neuen Veranstaltungsplatz hergerichtet. Zum Glück ohne Regen. Doch als Technik, Versorgungs- und Toilettenwagen am Freitag aufgestellt werden sollten, ging ohne Hilfe und schwere Technik vom Wirtschaftshof der Stadt und der Templiner Firma Grafe Bau nichts mehr. Zu rutschig war der Abhang zum Seeufer. Mit Radladern der beiden Firmen gelangten alle Fahrzeuge wieder auf sicheren Boden.

Von alldem ahnten wohl die wenigsten Gäste des Abends etwas. Sie alle hatten schließlich Glück. Kurz vor Beginn des Musikabends verzog sich der Regen und selbst die Sonne ließ sich noch mal blicken. Bis weit nach Mitternacht genossen die Templiner ihre Party.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung