Bangen um Jagdhund:

Ausreißer findet Weg zurück ins Revier

Für eine uckermärkische Familie ist die Welt wieder in Ordnung: Kein Wunder - ihre kleine Terrierhündin tollt wieder über den Hof.

Was für ein Blick! Kein Wunder, dass Bernhard Baugatz seine Jagdterrierhündin so ins Herz geschlossen hat.
Michaela Kumkar Was für ein Blick! Kein Wunder, dass Bernhard Baugatz seine Jagdterrierhündin so ins Herz geschlossen hat.

Fast eine Woche lang wusste Familie Baugatz aus Beenz nicht, ob es ihrer zweieinhalbjährigen Jagdterrierhündin überhaupt noch gut geht. Als Bernhard Baugatz, der seit 21 Jahren Jäger ist, mit seiner Hündin im Wald unterwegs war, stieß sie auf Damwild und war auf und davon. „Sara kam nicht wieder zurück“, erzählt der Beenzer. Alles Rufen und Suchen in den danach folgenden Tagen blieb erst einmal ergebnislos. „Langsam verließ mich der Mut, dass wir sie überhaupt wieder bekommen“, gesteht Bernhard Baugatz.

Für ihn ist das nicht nur ein Verlust, weil es sich um einen ausgebildeten Jagdhund handelt. „Sara ist eine ganz Liebe“, sagt ihr Besitzer. Das sieht auch seine Familie so. Besonders Enkelin Celin-Marie, 14 Jahre alt, hängt an dem Tier. Sie hatte eine Suchaktion über Facebook gestartet.

Abgemagert, aber wohlbehalten

Wieder zueinander gefunden haben Bernhard Baugatz und sein Hund dann aber doch ohne fremde Hilfe. Der Beenzer wollte sich einfach nicht damit abfinden, dass Sara für immer weg sein sollte. Er begab sich noch einmal auf die Suche in seinem Revier, genau dort, wo er den Hund das letzte Mal gesehen hatte. Und tatsächlich entdeckte er ihn an der Stelle, an der er vorsorglich eine Decke mit Futter ausgebreitet hatte. Die kleine Hündin war abgemagert. „Jetzt hat sie wieder Taille“, scherzt ihr Besitzer und streichelt ihr über den Rücken. Der erfahrene Jäger weiß, dass es für Sara nicht einfach war, wieder zurückzufinden. „Das Wetter spielte dabei eine entscheidende Rolle. Es lag noch Schnee, durch die Schneelast waren Bäume und Aste abgebrochen. Das erschwerte ihr die Orientierung. Und dann darf man nicht vergessen, dass viele Waldstücke heutzutage eingezäunt sind“, sagt er.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung