Verkehrsunfall:

Auto fliegt über den Zaun auf die Weide

 Der Fahrer eines Skoda hatte sich eigentlich auf seinen Feierabend gefreut. Doch der Weg von seiner Arbeitsstelle führte den 58-Jährigen nicht nach Hause, sondern vorübergehend ins Krankenhaus. Was war passiert?

Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Vietmannsdorf/Dargersdorf richteten den Unfallwagen wieder auf.
Benjamin Vorhölter Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Vietmannsdorf/Dargersdorf richteten den Unfallwagen wieder auf.

Der Skoda-Fahrer war auf der Landstraße 216 in Richtung Vietmannsdorf unterwegs. Wenige Hundert Meter hinter dem Hof Gollin bog er in eine lange Rechtskurve. Dabei verlor der Skoda-Fahrer plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen. Nach Angaben des Fahrers lag nasses Laub auf der Straße. „Vor mir ist noch ein Auto gefahren. Mein Fahrzeug hat sich auf einmal weggedreht“, schilderte er.

Der Skoda schleuderte rechts von der Fahrbahn. Dabei drehte sich der Wagen auf einem Rasenstück. Der Wagen hob ab, überschlug sich, flog über einen Zaun und kam mehrere Meter von der Straße entfernt auf einer Kuhweide zum Stehen. Allerdings lag das Fahrzeug auf die Beifahrerseite. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Helfer vom Rettungsdienst untersuchten ihn trotzdem. Sie brachten ihn vorsichtshalber zu einem gesundheitlichen Check ins Templiner Krankenhaus.

Die Kurve zwischen dem Hof Gollin und Vietmannsdorf ist als gefährliche Stelle bekannt. In den vergangenen fünf Jahren habe es dort sechs schwere Unfälle gegeben, sagt Jens Flehmer, Einsatzleiter der Feuerwehr Vietmannsdorf/Dargersdorf.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung