Verlassener Pick-up:

Auto in Templin "gestrandet"

Seit Tagen sorgt ein scheinbar herrenloses Fahrzeug in der Prenzlauer Allee für Verwunderung. Des Rätsels Lösung ist ganz einfach.

Warum dieser Wagen seit Tagen in der Prenzlauer Allee steht, fragen sich Passanten und Autofahrer. Foto: Horst Skoupy
Horst Skoupy Warum dieser Wagen seit Tagen in der Prenzlauer Allee steht, fragen sich Passanten und Autofahrer. Foto: Horst Skoupy

Erst parkte der rote Nissan noch ordentlich am Straßenrand, seit ein paar Tagen steht er jedoch auf dem Grünstreifen daneben. Bis auf diesen Standortwechsel scheint das Fahrzeug nicht bewegt zu werden. Nicht nur Passanten, sondern auch Kraftfahrer wunderten sich, dass der Wagen mit dem Mecklenburg-Strelitzer Kennzeichen so rüde auf der Grünfläche abgestellt wurde.

Auch der Stadt Templin ist der Pick-up schon aufgefallen. „Der Fahrer war offenbar in eine Polizeikontrolle geraten“, wusste Ute Stahlberg vom Ordnungsamt. Da er wohl unter Alkoholeinfluss stand, musste er das Auto an der Straße stehen lassen. Grundsätzlich dürfen zwar Autos in der Prenzlauer Allee auf dieser Seite der Straße halten und parken. Doch durch Bauarbeiten in der Straße und eine Baustellenampel am Stadion staute sich regelmäßig der Verkehr hinter dem abgestellten Fahrzeug. Die Stadt veranlasste deshalb, dass das Auto beiseite geschoben wurde.

Keine Reaktion

Eigentlich hätte der Besitzer das Auto schon längst abholen können. Doch dem ist sein Nissan offenbar egal. Seit über einer Woche hat sich der Kraftfahrer nicht bei der Polizei gemeldet, die die Schlüssel für den Wagen sichergestellt hat.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung