Schwerer Unfall:

Auto kracht gegen mehrere Bäume

Ein 30-Jähriger kommt mit seinem Wagen von der Straße zwischen Ahrensdorf und Petersdorf ab. Fast wie eine Schneise zieht sich die Spur des Fahrzeugs durch den Wald.

Der Ford kam von der Straße ab und prallte gegen mehrere Bäume. Foto: Birgit Bruck             
Birgit Bruck Der Ford kam von der Straße ab und prallte gegen mehrere Bäume. Foto: Birgit Bruck  

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitag zwischen Ahrensdorf und Petersdorf ereignet. Der Fahrer eines Pkw mit Berliner Kennzeichen ist kurz nach 14 Uhr mit seinem Auto zwischen den beiden Templiner Ortsteilen von der Straße abgekommen und mit mehreren Bäumen kollidiert. Der Fahrer, ein 30 Jahre alter Mann, war allein im Auto. Er wurde verletzt geborgen und nach der Versorgung durch einen Notarzt ins Krankenhaus nach Templin gebracht. Andere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt.

Auf einem längeren geraden Straßenabschnitt war das aus Richtung Petersdorf kommende Auto aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen. Seine Spur zog sich wie eine Schneise mehrere Meter durch den Wald. Das Auto stieß offensichtlich an zwei Bäume, drehte sich und kam schließlich an einer Kiefer zum Stehen. Der Baum knickte um. Am Auto entstand Totalschaden. Die Polizei vor Ort sicherte die Unfallspuren, zum Grund für diesen Crash machte sie noch keine Aussage. Zum Unfallhergang und zur Ursache wird ermittelt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Milmersdorf sicherten den Unfallort und schnitten das unter dem Baum liegende Auto frei. Während der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme blieb die Straße zwischen Ahrensdorf und Petersdorf voll gesperrt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung