Schrecksekunde mit Folgen:

Autofahrer landet im Straßengraben

Eine kleine Unachtsamkeit kam zwei Uckermärkern teuer zu stehen. Ihr Wagen schrammte zwei Bäume und ist nun Schrott.

Das Auto ist nach dem Unfall arg demoliert. Die Insassen konnten selbst aus dem Wagen klettern.
Sigrid Werner Das Auto ist nach dem Unfall arg demoliert. Die Insassen konnten selbst aus dem Wagen klettern.

Glück im Unglück hatten am Sonnabendnachmittag zwei Uckermärker, die mit ihrem Auto zwischen Beenz und Lychen unterwegs waren. In einer leichten Rechtskurve geriet das Fahrzeug von der Straße, touchierte zwei Bäume, verlor an einem sogar ein Rad, und kam dann etwa 30 Meter weiter im Straßengraben zum Stehen. Die beiden Insassen konnten sich selbst aus dem Wagen befreien. Leicht verletzt und unter Schock stehend, brachten sie Rettungskräfte ins Krankenhaus nach Templin.

"Beide Personen waren angeschnallt, auch nicht zu schnell unterwegs, alle Airbags lösten aus", schilderte Polizeimeisterin Fischer vor Ort. Was die Unfallursache anbelangt, geht sie von einer kleinen Unachtsamkeit des Fahrers in der Kurve aus, die dazu führte, dass er die Kontrolle über das Auto verlor, nach links abdriftete und den Baumkontakt nicht mehr verhindern konnte.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung