Erleichterung:

Bauzäune fallen vor dem Fest

Pünktlich vor dem Weihnachtsfest wollen die Strabag-Straßenbauer ihr Werk am Templiner Markt vollenden.

Mitarbeiter der Firma Strabag bringen seit Mittwoch den 170 Grad heißen Asphalt auf dem Markt ein. Nur die Deckschicht fehlt dann noch.
Sigrid Werner Mitarbeiter der Firma Strabag bringen seit Mittwoch den 170 Grad heißen Asphalt auf dem Markt ein. Nur die Deckschicht fehlt dann noch.

Der nächste Bauabschnitt an der Templiner Ortsdurchfahrt ist geschafft. Auf dem Abschnitt zwischen Thälmann- und Pestalozzistraße  am Templiner Markt bringen die Mitarbeiter der Firma Strabag am Mittwoch und Donnerstag die Trag- und Binder-Asphaltschicht ein. Noch vor dem Weihnachtsfest werden Straße und Gehweg am Markt  für die Templiner und ihre Gäste wieder in allen Richtungen begehbar sein. Und das schon zum Weihnachtsmarkt am dritten Advent. Für den allgemeinen Fahrzeugverkehr wird der Abschnitt allerdings noch nicht geöffnet werden. Erst muss die Deckschicht eingebaut sein.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung