Uckermark sucht Kartmeister:

Bei diesen Rennen kann jeder mitfahren

Zum fünften Mal können sich Uckermärker als Rennfahrer versuchen. Etwas Mut gehört schon dazu. Aber für viele Teilnehmer macht genau das den Reiz aus.

Vor allem die Platzierungskämpfe an der Spitze und in der Kurve versprechen auch für die fünfte Auflage der offenen Uckermark-Meisterschaften im Kartsport viel Spannung.
Uwe Werner Vor allem die Platzierungskämpfe an der Spitze und in der Kurve versprechen auch für die fünfte Auflage der offenen Uckermark-Meisterschaften im Kartsport viel Spannung.

Inzwischen schon zum fünften Mal richtet das Autohaus Jahn aus Prenzlau die Uckermärkischen Meisterschaften im Kartrennsport für alle Hobbyfahrer aus. Am 18. September wird dieser Wettkampf auf der Open-Air-Rennstrecke „Templin Ring“ stattfinden.

„Von 18 bis 78 Jahre waren bisher fast alle Altersklassen vertreten. Mit 55 bis 125 Kilogramm galt das auch für die Gewichtsklassen. Aber durch das Regelwerk haben alle Teilnehmer ähnliche Chancen, den Schritt auf das Siegerpodest schaffen zu können“, erklärte Rennorganisator Peter Jahn. Das Wetter und damit die Beschaffenheit der Fahrbahn spiele immer eine wichtige Rolle in den Rennen. „Bei trockener Fahrbahn wirken das Gewicht und die Kraft des Fahrers sowie die Qualität des Karts ganz anders als bei feuchtem Zustand. Da ist viel mehr fahrerisches Können gefragt.“

Wer jetzt Lust bekommen hat, der sollte sich spätestens bis zum 30. Juli anmelden: im Internet oder direkt im Autohaus Jahn, 17291 Prenzlau, Automeile 5.

autohaus-jahn-prenzlau.de/Partnerbereich

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung