:

Beim jungen Glück blüht im Herbst der Birnenbaum

Ende Juli pflanzte Peggy Nickel vier Obstbäume in Kuhz ein. Jetzt staunt sie über das Resultat.

Peggy Nickel hatte im Sommer zusammen mit Sohn Tom und Jens Kohlschmidt das Bäumchen gepflanzt.
Ines Markgraf Peggy Nickel hatte im Sommer zusammen mit Sohn Tom und Jens Kohlschmidt das Bäumchen gepflanzt.

Peggy Nickel kennt das Sprichwort „Einen alten Baum verpflanzt man nicht“, doch vier ihrer Bäume aus dem heimischen Obstgarten bei Woldegk wollte sie unbedingt in ihr neues Zuhause nach Kuhz mitnehmen. Gemeinsam mit Sohn Tom (11) ist sie zu ihrem neuen Partner Jens Kohlschmidt gezogen und der hat jede Menge Platz für das junge Glück auf seinem Grundstück geschaffen. Unter den vier Bäumchen war auch ein etwa sechsjähriger Birnenbaum. „Im Frühjahr hat er schön geblüht“, erinnert sie sich. Ende Juli wurde er ausgepflanzt und in die uckermärkische Erde gesetzt. Anke, die Schwester von Jens Kohlschmidt, gab ihnen den Rat, die kleinen verschrumpelten Birnen abzunehmen, denn die rauben dem Bäumchen die Kraft.

Als der Birnenbaum nun plötzlich wieder in voller Blüte stand, waren alle davon so fasziniert, dass sie den Uckermark Kurier einluden, um auch die Leser daran teilhaben zu lassen. Blühen bei Ihnen auch schon wieder Obstbäume, Kastanien oder wachsen schon die neuen Erdbeeren heran?

Dann melden Sie sich, wir kommen auch gern bei Ihnen vorbei.