Bürgerentscheid in Templin:

Bettenhaus wird abgerissen

Das Herz der Templiner für das einstige Ferienheim schlug nicht laut genug - nur 15 Prozent sind für den Erhalt der Ruine.

Die Templiner haben entschieden: Das einstige Bettenhaus wird abgerissen.
Birgit Bruck

Die Reaktionen auf das Ergebnis des Bürgerentscheids am Sonntag in Templin fallen erwartungsgemäß unterschiedlich aus. "Mein Bedarf an Bürgerbeteiligung ist gedeckt" - mit diesen Worten kommentiert Mitinitiator Jürgen Lemke resigniert das Ergebnis des sonntäglichen Urnengangs.

2177 Templiner hatten sich gegen den Abriss des leerstehenden Ferienheims ausgesprochen, das sind 15,4 Prozent der Wahlberechtigten. Um dieses Vorhaben umzusetzten, hätten es zehn Prozent mehr sein müssen.

Bürgermeister Detlef Tabbert (Die Linke) kündigt unterdessen an, den Abriss des entkernten Gebäudes für den Winter 2013/14 vozubereiten.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung