Klasse!Musik mit 271 Instrumenten:

Blasorchester der Superlative

Ein großes Konzert mit 1000 Gästen: Für fast 300 Brandenburger Grundschüler wird dieser Traum in wenigen Tagen wahr. In Boitzenburg formieren sie sich gerade zu einem Blasorchester der Superlative.

Am Sonnabend werden sie in Potsdam vor 1000 Gästen spielen.
Birgit Bruck Am Sonnabend werden sie in Potsdam vor 1000 Gästen spielen.

Noch klingt es ein bisschen schräg, was da aus dem Boitzenburger Marstall und dem Speisesaal unter dem Dach des Schlosses tönt. Bisher haben die jungen Blasmusiker an ihren 13 Grundschulen des Landes geprobt. Klassenweise. Jetzt sollen sie ein großes Orchester bilden. Ein sehr großes. 271 Schüler der vierten bis sechsten Klassen zwischen Lausitz und Uckermark sind seit Mittwoch im Rahmen der mittlerweile 4. landesweiten „Klasse-Musik-Fahrt“ in Boitzenburg. Im Gepäck haben die neun- bis 12-Jährigen Notenheft, Querflöte und Posaune, Saxofon und Tuba. Knapp vier Tage haben sie und ihre Betreuer Zeit, um ein großes Konzert vorzubereiten.

Uckermärkische Bläserklassen im Rahmen des „Klasse!Musik“-Projekts gibt es an der Bertolt-Brecht-Schule in Schwedt und an der Puschkin-Schule in Boitzenburg. Beide sind im Probenlager und auch beim großen Finale am Sonnabend, dem 16. November,  in Potsdam mit dabei. Dann wird aus den zwei „Teilorchestern“, die es in Boitzenburg aus räumlichen Gründen noch geben muss, endlich ein großes Orchester. Das vor 1000 Gästen in der MBS-Arena sein bisher größtes Konzert gibt. Vielleicht mit ein paar schrägen Tönen und vielleicht nicht immer mit einem Einsatz, der sich anhört, als ob da nur einer spielt. Aber auf alle Fälle mit ganz viel Spaß und Leidenschaft.  

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung