Karneval seit 50 Jahren:

Boitzenburger Elferrat parodiert Stars

Karneval ist am Aschermittwoch noch lange nicht vorbei. Die Boitzenburger Narren jedenfalls feierten das 50-jährige Bestehen ihres Karnevalsvereins in ungeteilter Aufmerksamkeit und geben allen Karnevalhungrigen sogar noch eine letzte Chance am 28. Februar.

Uwe Rakow feiert ausgelassenen seinen gelungenen Auftritt beim Seniorenkarneval mit seinen „Verehrerinnen“ Oma Annemarie Rakow und Regina Werner.
Sigrid Werner Uwe Rakow feiert ausgelassenen seinen gelungenen Auftritt beim Seniorenkarneval mit seinen „Verehrerinnen“ Oma Annemarie Rakow und Regina Werner.

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen, heißt es. Und das machen die Boitzenburger mit Selbstbewusstsein. Ihre letzte Prunksitzung wird  im 50. Jahr des Bestehens des Boitzenburger Carneval Clubs  (BCC) am Sonnabend, dem 28. Februar, ab 20.11 Uhr stattfinden.  Karnevalspräsident Udo Hartwich zeigte sich optimistisch, dass auch dann wieder alle Tische im Boitzenburger Marstall besetzt sein werden. Am Sonnabend und Sonntag zeigten die Karnevalisten schon mal bei der ersten Session und beim Rentnerkarneval, was sie so drauf haben.

Der Elferrat gibt sich die Ehre nicht nur in Gardeuniform, sondern auch in mutigen Verkleidungen bei seinen Parodien bekannter Stars wie Helene Fischer, Olivia Jones, Conchita Wurst, David Hasselhoff, Heino, Cindy aus Marzahn und andere. Funken, Damen- und Herrenballett haben höchst witzige Choreographien einstudiert und erscheinen in ebenso gewagten Kostümen.

Und zur Freude der Karnevalsfans beweist auch ein nicht ausgehender Funkennachwuchs, dass den Boitzenburgern um die Zukunft des Karnevals auf dem Lande nicht bange sein muss.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung