Exklusiv für Premium-Nutzer

Arbeitsrecht:

Das sagen Chefs zu Verstößen im Internet

Nicht alle Internet-Aktivitäten sind rein privat. Es kann passieren, dass die Mitgliedschaft in einer geschlossenen Facebook-Gruppe den Arbeitgeber in ein schlechtes Licht rückt. Einige Firmen haben daher klare Richtlinien.

Vorher überlegen, welchen Facebook-Gruppen man beitritt oder was man dort schreibt. Das könnte Arbeitnehmern und ihren Arbeitgebern viel Ärger ersparen.
Michaela Kumkar Vorher überlegen, welchen Facebook-Gruppen man beitritt oder was man dort schreibt. Das könnte Arbeitnehmern und ihren Arbeitgebern viel Ärger ersparen.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: