Sportler des Jahres geehrt:

Das sind die Publikumslieblinge

Es war auch diesmal wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei den Sportlern des Jahres. Tausende Leser des Uckermark Kurier voteten in den vergangenen Wochen für ihre Favoriten. Am späten Samstagabend dann wurde die Entscheidung beim Ball im Templiner Ahorn Seehotel verkündet.

Die "Uckerdrachen" aus Prenzlau machten das Rennen in der Mannschaftswertung.
Claudia Marsal Die "Uckerdrachen" aus Prenzlau machten das Rennen in der Mannschaftswertung.

Bis zur letzten Minute spannend: Vier Stunden lang wurden die Besucher des 20. Uckermärkischen Sportlerballs auf die Folter gespannt. Moderator Armin Gehrmann verriet mit keiner Silbe, wer in diesem Jahr das Rennen gemacht hat. Zuerst durfte im ausverkauften Saal des Templiner Ahorn Seehotels getanzt, gespeist und geklönt werden. Dann verkündete der Veranstalter die Entscheidung.

Die meisten Stimmen als "Sportlerin des Jahres" vereinte Kraftsportlerin Marion Friedrich aus Schwedt auf sich. Die Krone des "Besten Sportlers" nahm an diesem Abend zum dritten Mal Bert Beyer aus Zollchow mit heim. Und einen Freudentanz löste das Publikumsvotum am Tisch der Uckerdrachen aus. Die Drachenbootfahrer aus Prenzlau kletterten aufs Siegertreppchen. Trainer des Jahres wurde Udo Beyer aus Templin. Über die Ehren für den Nachwuchs durften sich Myrna Weiß und Claudio Stoessel freuen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung