Buchvorstellungen:

DDR-Geschichten wecken Leselust

Reges Interesse herrschte in Templin bei einer Lesung des Uckermark Kurier aus dem Buch "Aus der Vogelperspektive". Besonders aufmerksam hörten die Gäste anschließend bei einem exklusiven Vortrag zu, der eine absolute Premiere war.

Reporter Guido Berg (rechts) stellte das Buch „Aus der Vogelperspektive - So haben Sie die Uckermark noch nie gesehen“ vor.
Benjamin Vorhölter Reporter Guido Berg (rechts) stellte das Buch „Aus der Vogelperspektive - So haben Sie die Uckermark noch nie gesehen“ vor.

Sie kamen, um unterhaltsame Geschichten von Guido Berg zu hören. Knapp 40 Neugierige aus Templin und der Umgebung interessierten sich für die Anekdoten, die der Reporter bei der Serie "Aus der Vogelperspektive - So haben Sie die Uckermark noch nie gesehen" aufgelesen hatte und die in einem Buch des Uckermark Kurier herausgegeben wurden. Tatsächlich konnten sie sich amüsieren, beispielsweise über eine Eselwanderung mit Hindernissen, die das Berliner Touristenpaar Cordula und Alexander in Suckow erlebten.

Neugier weckte auch der Quadrocopter, den der Prenzlauer Drohnenfotograf Rick Thorhauer zur Anschauung mitgebracht hatte. Mit solcher Technik waren die beeindruckten Luftaufnahmen entstanden, die sich im Buch wiederfinden.

Damit nicht genug: Sozusagen als zusätzliches Bonbon des Leseabends bekamen die Besucher einen Vorgeschmack auf ein weiteres Buch, das der Uckermark Kurier noch im November publiziert. Reporterin Michaela Kumkar las exklusiv aus der Neuerscheinung "Vom roten Osten in den wilden Westen - Seid bereit: Die Geschichte des Woroschilowlagers, des ältesten Pionierlagers in Deutschland". Ein Ort bei Hindenburg am Röddelinsee, der nur scheinbar vergessen ist. Denn ein Beitrag über die Entrümpelung des Areals in der Nachbarschaft der Westernstadt El Dorado hatte genügt, um bei den Lesern eine Welle der Erinnerungen auszulösen. Ihre Geschichten können jetzt zusammengefasst in dem Buch nachgelesen werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung