:

Der hintere Teil der Mühle wird schrittweise begehbar

Die Zeiten sind vorbei, in denen die Boitzenburger Klostermühle in der kalten Jahreszeit in die Winterpause ging. Der neue Klostermüller Martin Joost war ...

Martin Joost hat wieder alle Hände voll zu tun. Mindestens dreimal täglich führt der Klostermüller Schulklassen durch die Klostermühle. Am 4. Mai findet rund um die Klostermühle der traditionelle Trödelmarkt statt.

Die Zeiten sind vorbei, in denen die Boitzenburger Klostermühle in der kalten Jahreszeit in die Winterpause ging. Der neue Klostermüller Martin Joost war zufrieden mit dem Wintergeschäft 2012/2013.
Bis Dezember zeigten sich die Gäste winterhart und trotzten den kühleren Temperaturen in der Mühle. Lediglich im Januar zog etwas mehr Ruhe ein in das Baudenkmal an der Boitzenburger Klosterruine. Nur noch Hartgesottene und ein paar Gruppen schauten vorbei. Zeit für den Klostermüller, sich um Reparaturen und Rekonstruktionsarbeiten in der alten Mühle zu kümmern, wo die Arbeit daran schier unendlich scheint. „Außerdem hatte ich mir vorgenommen den hinteren Teil der Mühle, der bisher noch gar nicht gezeigt werden konnte, Schritt für Schritt begehbar zu machen“, berichtet Martin Joost. Zudem sollten notwendige Rekonstruktionsmaßnahmen am Wehr vorbereitet werden.
Ende Februar war es jedoch mit der Ruhe vorbei, da habe im Klostermühlenmuseum die Saison begonnen. Täglich führt der Klostermüller mindestens drei Schulklassen durch das technische Museum. Für Dienstag dieser Woche hatten sich gar fünf Schulklassen angemeldet. Und auch 20 bis 30 Tagesgäste seien die Regel. Täglich sei von 10 bis 17 Uhr geöffnet. „Natürlich wird es auch in diesem Jahr wieder die beliebten Veranstaltungen geben: Wir beginnen mit dem Trödelmarkt am 4. Mai von 10 bis 17 Uhr“, so Joost. Zwanzig Händler hätten sich bereits verbindlich angemeldet. „Es sind noch Plätze frei für Kurzentschlossene. Aber es empfiehlt sich, am Veranstaltungstag ab 8 Uhr da zu sein, um sich noch gute Stände zu sichern“, rät der Klostermüller. Traditionell wird in Boitzenburg 2013 auch der Mühlentag gefeiert, im Herbst wird es wieder das Oldtimertreffen geben und am 3. Oktober verwandelt sich der Klostermüller, einst Klempner, Friedhofsgärtner, Altenpfleger, Schäfer und Tierpfleger, wieder in den Schauspieler Jimy Hullerbusch und gibt Heines „Deutschland ein Wintermärchen“.