:

Dichter Qualm verschreckt Mieter im Mehrfamilienhaus

Was geht nur in manchen Köpfen vor? Ein Unbekannter oder mehrere Täter gefährdeten am Wochenende das Leben mehrerer Mieter in einem fünfgeschossigen ...

Mehr als grober Unfug: Unter dieser Treppe zündelten Unbekannte.  FOTO: Birgit Bruck

Was geht nur in manchen Köpfen vor? Ein Unbekannter oder mehrere Täter gefährdeten am Wochenende das Leben mehrerer Mieter in einem fünfgeschossigen Wohnhaus.
So musste am Sonnabendnachmittag die Feuerwehr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Templiner Rosa-Luxemburg-Straße ausrücken. Sie waren von Mietern alarmiert worden.
Im Kellergang unter der Treppe brannte ein mit Holz und Papier gefüllter Weidenkorb. Dichter Qualm drang bereits ins Treppenhaus und löste unter anderem bei Rita Schulz im Erdgeschoss den Rauchmelder aus. „Ich habe erst an einen Fehlalarm gedacht, weil es schon öfter vorgekommen ist. Dann habe ich aber gemerkt, dass die Wohnungstür ganz warm ist“, berichtet die Achtzigjährige noch immer aufgeregt. Wie sie kamen alle Mieter mit dem Schrecken davon. Durch die Wärmeentwicklung wurden allerdings der Kabelschacht und die Abdeckung der dort befindlichen Rohre beschädigt. Die Wohnungen in dem Fünfgeschosser blieben bewohnbar.
Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen schwerer Brandstiftung.