:

Die erste Hälfte ist gebaut

Im Templiner Ortsteil Ahrensdorf ist während der Sommerferien der erste Bauabschnitt der Petersdorfer Straße realisiert worden. In den nächsten Sommerferien kommt die andere Hälfte dran.

Am Dienstagmittag wurde die neue Straße im Ortsteil Ahrensdorf im Beisein von Anwohnern offiziell übergeben.
Sigrid Werner Am Dienstagmittag wurde die neue Straße im Ortsteil Ahrensdorf im Beisein von Anwohnern offiziell übergeben.

700 Meter Straße auf 4,75 Metern Breite sind in Ahrensdorf während der Sommerferien neu entstanden. Die Petersdorfer Straße des Templiner Ortsteils nutzen nicht nur Anwohner, sondern auch viele Arbeiter vom Sägewerk im Nachbarort und Radwanderer, die eine Tour um den Lübbesee unternehmen. Bislang war der Straßenabschnitt eine Holperpiste ohne Gehweg und mit einem löchrigen, sandigen Randstreifen.

Jetzt können die Fußgänger sicher auf einem breiten Fußweg gehen, ohne den Fahrzeugen ausweichen zu müssen. Drei sechs Meter breite Ausweichstellen sind im Straßenverlauf eingebaut für den Fall, dass sich Lkw begegnen. Die Straße wurde bewusst schmal gehalten und es sollen noch sogenannte Schikanen aufgeschraubt werden, um zu schnellem Fahren vorzubeugen. Im nächsten Jahr will die Stadt Templin auch den zweiten Abschnitt hinter dem Bahnübergang ausbauen lassen.